www.alkoholpolitik.ch

Alkoholpolitik und Volksgesundheit

CH: Der Baselbieter Harassenlauf 2010

Dienstag 4. Mai 2010 von htm

Die Behörden kündigten rigoroses Durchgreifen an gegen die Teilnehmer des Baselbieter Harassenlaufes. Dennoch kamen um 300 Menschen. Die Polizei war überall präsent. Die herkömmliche Route entlang der Birs war von den Behörden mit einem Alkoholverbot belegt worden. Das Grossaufgebot von 420 Polizisten und einem Armee-Helikopter soll 450’000 Franken kosten. Rund 20 Sozialarbeiter begleiteten den 2 1/2 stündigen Spaziergang im Dauerregen. Grössere Zwischenfälle soll es nicht gegeben haben. (Quelle: Basler Zeitung, 2.5.10) Kommentar: Am Abend zogen dann 120 Vandalen durch Basel und richteten grosse Sachschäden an. Die Erwachsenengesellschaft ist kein Vorbild. Ihre Prävention ist unglaubwürdig, also wirkungslos. Der Passivtrinker und Steuerzahler zahlt weiter.

Be Sociable, Share!

Dieser Beitrag wurde erstellt am Dienstag 4. Mai 2010 um 12:19 und abgelegt unter Allgemein, Feste und Feiern, Gewalt/Kriminalität, Jugend, Passivtrinker, Schweiz, Veranstaltungen, Verhaltens-Präv., Verhältnis-Präv.. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Die Kommentare sind derzeit geschlossen, aber sie können einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentare sind geschlossen.

Powered by Gb-rugs.com - Rugs & Carpets

Get Adobe Flash player