www.alkoholpolitik.ch

Alkoholpolitik und Volksgesundheit

Online-Kommentar zu Kommentaren auf www.sackstark.info

Samstag 7. November 2009 von htm

Sackstark und dessen Umfeld muss schon sehr betroffen sein, dass sie ein derartiges Sperrfeuer an abgedroschenen Gemeinplätzen loslassen, die mit der Wirklichkeit sehr wenig aber mit Interessenvertretung sehr viel zu tun haben. Es ist natürlich jedem selber überlassen, wie stark er sich als braves Schaf vom Alkoholkapital gängeln lassen, oder ob er sich nach Möglichkeit für sich und andere wehren will. Millionen werden vom Alkoholkapital in ihrer Freiheit beschnitten und nicht umgekehrt. Wir bezahlen ungefragt Unsummen für die Schäden, wir leiden unter kaputten Ehen, an Kindern, die die Pressespalten füllen und schlechte Perspektiven haben, usw.
Dass es schon immer Alkohol gab, wissen sogar die Elefanten in der Serengeti. Aber erst seit er industriell hergestellt und mit dem Ziel,immer mehr abzusetzen, vermarktet wird, ist er zur Volksdroge Nr. 1 geworden, übrigens auch zur Einstiegsdroge für illegale Drogen. Schön für die Schreiber von Sackstark und ihre Freunde, dass sie nie mit der Kehrseite der Medaille in nähern Kontakt gekommen sind, sonst würden sie anders denken – oder heucheln. www.sackstark.info, 7.11.09

Be Sociable, Share!

Dieser Beitrag wurde erstellt am Samstag 7. November 2009 um 19:07 und abgelegt unter Allgemein, Internationales, Leserbriefe, Politik, Verhältnis-Präv., Veröffentlichungen. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Die Kommentare sind derzeit geschlossen, aber sie können einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentare sind geschlossen.

Powered by Gb-rugs.com - Rugs & Carpets

Get Adobe Flash player