www.alkoholpolitik.ch

Alkoholpolitik und Volksgesundheit

Vorwort

Wir möchten mit dieser Dienstleistung über aktuelle Trends und Hintergründe auf dem Gebiet der Alkoholpolitik informieren, Sie zum Mitdenken und vielleicht sogar zum Handeln anregen. Alkoholpolitik ist in der Schweiz wie auch in andern Ländern ein eher unbeliebtes Thema, weil sehr oft die eigene Konsumhaltung, wirtschaftliche Eigeninteressen oder einfach die gesellschaftliche Wirklichkeit einer objektiven Betrachtungs- und Handlungsweise im Wege stehen.

******************************************************************************

Seit 2001 wurde diese Webseite laienhaft mit wenig gestalterischem Aufwand und Knowhow aufgebaut – im Bewusstsein, dass es in erster Linie um die Inhalte ging. Nun haben wir während eines intensiven Wochenendes dank der Hilfe eines erfahrenen befreundeten Webgestalters unsere Webseite neu eingerichtet. Die Eintragungen ab 2009 sind nun auch über die Suchfunktion erreichbar. Wir hoffen, damit die Bedürfnisse der Benützer und Benützerinnen besser befriedigen zu können.

Bedingt durch den Ein-Mann-Betrieb können gelegentlich Lücken in der Berichterstattung entstehen (z.B. durch Ferien, Tagungen, Krankheit), die anschliessend nach Möglichkeit wieder aufgearbeitet werden.

Wir sind schon einige Male gefragt worden, ob wir zur Deckung der Unkosten Spenden entgegennehmen würden. Hier unser Post-Konto:
M. und H. Meyer, 8307 Effretikon Nr. 80-72602-4. Bitte Vermerk “Webseite” oder “Projekt-Idee”. Am liebsten anonym.

!! Achtung!!! Wir erhalten immer wieder Meldungen von E-Mail-Administratoren, dass unsere e-mail nicht zustellbar war und Beilagen als nicht sicher gelöscht wurden. Dazu müssen wir ganz klar feststellen, dass E-Mails mit dem Absender htmeyer(at)alkoholpolitik.ch nicht von uns stammen, also missbräuchlich versandt wurden, evtl. sogar, um unsern Ruf zu schädigen. Auch könnten sie Viren enthalten. (Ausnahme: Unser Newsletter und wenn wir vom Ausland aus via Mail-Server aus Zeitgründen direkt ein einzelnes Mail beantworten müssen.)

Empfänger unseres Newsletters bitten wir, den Spam-Filter so einzurichten, dass der Newsletter nicht abgewiesen wird. Überprüfen Sie bitte gelegentlich das Spam-Filter-Verzeichnis, ob nicht versehentlich der Newsletter dort hineingeraten ist.

Verschwundene Web-Seiten finden Sie manchmal im Web-Archiv: http://www.archive.org/index.php

Be Sociable, Share!

Get Adobe Flash player