www.alkoholpolitik.ch

Alkoholpolitik und Volksgesundheit

Archiv für Juli 2009

Newsletter Juni/Juli 2009

Freitag 31. Juli 2009 von htm

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde,

An manchen Orten wird Alarm geschlagen: „Immer mehr Jugendliche ertrinken im Alkohol“ – „Zu viel zu jung“ – „Kampftrinken, Europas Jugend in Gefahr“, usw. In den USA haben Konsumenten unter 15 Jahren ein 4-faches Risiko für spätere Alkoholprobleme, in Deutschland steigt die Zahl der Spitaleinlieferung von betrunkenen Jugendlichen in wenigen Jahren um 125%, in London konsumiert ein Drittel der Kinder von 11-15 Jahren regelmässig Alkohol.

Die Gesellschaft reagiert mit Symptombekämpfung. Lokale Alkoholverbote und nächtliche Verkaufsverbote werden trotz starkem Widerstand der Alkohollobby eingeführt, aber auch mehrmals schon durch Gerichtsbeschlüsse wieder aufgehoben, weil gesetzliche Grundlagen ungenügend seien. Die deutsche Drogenbeauftragte, Sabine Bätzing, muss eingestehen, dass ihr Ziel, einen Aktionsplan für Tabak und Alkohol durchzubringen, nicht erreicht werden konnte. Die Regierung hat sie ausgebremst. Dass sie kurz vor den Wahlen Schulprävention propagiert, ist wohl bei deren bekannten Unwirksamkeit auch bloss ein Strohfeuer. Vielleicht dass die neue EU-Präsidentschaft, Schweden, etwas Bewegung in die verhärteten Fronten bringen kann. Das Alkoholproblem sei eine ihrer Prioritäten.

Der Sommer mit seinen vielen Festen und Festivals mit bis über 100’000 Besuchern ist leider auch Hochkonjunktur für die Alkoholwirtschaft. Diese Anlässe sind nicht geeignet, für Kinder und Jugendliche beispielhaft zu wirken. Den Vogel abgeschossen hat wahrscheinlich die Preisverleihung für Präventionsprojekte in einer deutschen Schule mit Alkoholausschank, wo sich die Kinder auch bedienen konnten.

Ein trauriges Kapitel sind zwei Gewalttaten von alkoholisierten Zürcher Schülern in München auf Klassenreise und in Zollikerberg, wo mehrere Schüler und Erwachsene zum Teil lebensgefährlich verletzt wurden. Zu München habe ich zwei ausführliche Leserbriefe verfasst. Einer ist erschienen.

Nachdem ich im März beim Schweizer Presserat Beschwerde wegen Weinwerbung auf Grund des Resveratrolgehaltes in einer Gesundheits-Zeitschrift eingereicht hatte – sie ist bis heute nicht behandelt worden – sind wieder mehrere Artikel erschienen, die ernüchternd die Wirkung dieses Wundermittels relativieren. Die erwähnte Gesundheits-Zeitschrift ist jetzt eingegangen und die Beschwerde wird wohl nie beantwortet. Der Presserat wird erleichtert sein. Ob die Beschwerde vielleicht sogar den Verlag beim Schliessungsentscheid beeinflusst hat? Alkoholpolitik kann spannend wie ein Krimi sein. Dass Thriller-Autoren den Stoff noch nicht entdeckt haben?!

Der nächste Newsletter erscheint voraussichtlich Ende August.

Erholsame Ferienzeit wünscht,
mit freundlichen Grüssen
Hermann T. Meyer

http://www.alkoholpolitik.ch

————————————–

TOP NEWS

Das Bundesgericht erlaubt kantonale Sondersteuern auf Alkohol 11. Juli 2009
Die Kantone sind befugt, eine Sondersteuer auf den Verkauf von alkoholischen Getränken zum Mitnehmen zu erheben. Das Bundesgericht hat eine Neuregelung aus dem Kanton Waadt abgesegnet und die Beschwerden von Coop, Denner und Globus abgewiesen. … (Quelle: Tages-Anzeiger, 11.7.09) Kommentar: Es wäre gut, wenn andere Kantone folgen würden. Vielleicht entschliesst sich der Bund auch irgendwann, diese Steuern zu vereinheitlichen. Nötig wären natürlich Steuersätze mit präventiver Wirkung.

Die deutsche Drogenbeauftragte scheitert an der Regierung 5. Juli 2009
Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Sabine Bätzing (SPD), ist mit ihrem Vorhaben gescheitert, in dieser Legislaturperiode nationale Aktionspläne zur Bekämpfung von Alkohol- und Tabakkonsum auf den Weg zu bringen…. “Ich bedauere das sehr”, sagte sie. (Quelle: Google Alkohol News, 4.7.09) Hamburger Abendblatt, 3.7.09

Zürcher Schüler prügeln in München einen Mann fast zu Tode 3. Juli 2009
Der Vorfall, in den fünf Schüler der WBK Küsnacht (10. Schuljahr) involviert waren, ereignete sich am Dienstagabend. Die Schüler …überfielen in der Innenstadt von München mehrere Männer. Dabei prügelten sie einen 46-Jährigen beinahe zu Tode. Die Münchner Polizei ermittelt wegen Verdacht auf versuchten Mord. Bier, Wodka und Marihuana seien beteiligt gewesen…(Quelle: Tages-Anzeiger, 2.7.09) (siehe auch unsere beiden Leserbriefe dazu)

Alkohol Testkäufe: Bundesgericht klärt Baselbieter Fall nicht 27. Juni 2009
Bei der Zulässigkeit verdeckter Alkohol- Testkäufe durch Jugendliche kommt es nun doch nicht zur Klärung durch das Bundesgericht: Dieses ist auf eine Beschwerde der Staatsanwaltschaft des Kantons Baselland nicht eingetreten. (Quelle: Google Alkohol News, 27.6.09) Basler Zeitung, 26.6.09 Kommentar: Da vom Bund keine gesetzliche Grundlage zu erwarten ist, müssen wieder die Kantone vorangehen. Wieder geht wertvolle Zeit verloren.

SCHWEIZ

Gleich vier Jugendliche nach Alkohol-Exzess im Spital 30. Juli 2009
Die zwei Mädchen und zwei Jungen im Alter zwischen 16 und 17 Jahren hatten sich im freiburgischen Düdingen bei einem Trinkspiel bis zur Bewusstlosigkeit betrunken, wie die Freiburger Kantonspolizei am Mittwoch mitteilte. (Quelle: Google Alkohol Alert, 30.7.09) Berner Zeitung, 30.7.09

Blutige Abrechnung in Zollikerberg beim “Feiern” 27. Juli 2009
Blutige Abrechnung wegen einer umgekippten Flasche. In Zollikerberg mündete ein Streit unter Jugendlichen in eine brutale Messerstecherei. Drei Opfer liegen mit schweren Stichverletzungen im Spital. Vier Stadtzürcher sind in Haft. (Quelle: Tages-Anzeiger, 27.7.09) Kommentar: Das Wort “Feier” hatte einmal eine positive Bedeutung. Alkohol verändert vieles.

Etwas geringerer Gesamtkonsum in der Schweiz 27. Juli 2009
Verglichen mit dem Vorjahr sank der Konsum pro Kopf um einen Deziliter auf 8,7 Liter reinen Alkohols. Das ist laut der Alkoholverwaltung vor allem der Zurückhaltung beim Wein zuzuschreiben, wo der Rückgang eine Flasche pro Kopf ausmachte. … (Quelle: Google Alkohol Alert, 25.7.09) Schweizer Fernsehen, 24.7.09 (mit unserem Online-Kommentar)

Sonnig, toller Sound und viel Alkohol zum Abschluss 20. Juli 2009
So titelt die Basler Zeitung zum Gurtenfestival. …Am Gurtenfestival ist es zu keinen nennenswerten Zwischenfällen gekommen. Die Veranstalter sprechen von Bagatellfällen. Im Text heisst es dann, der Arzt meldete rund 1000 Verletzte, das sei weniger als die letzten Jahre. (Quelle: Basler Zeitung online, 19.7.09) Kommentar: Braucht ein Festival “viel Alkohol”? Ist die Musik nur unter Einfluss von viel Alkohol zu geniessen? Sind 1000 Verletzte wirklich eine “Bagatelle”? Zeigt dieses “viel Alkohol” nicht ein schlechtes Beispiel für die Jugend?

Schärfere Regeln für Jugendliche in Zürcher Ferienlagern 15. Juli 2009
Veranstalter von Sommercamps sind nach dem Münchner Vorfall alarmiert. Manche wollen jedes Risiko vermeiden und nehmen keine älteren Jugendlichen mit. Ausführliche Stellungnahmen von Organisatoren. (Quelle: Tages-Anzeiger, 13.7.09) Kommentar: Schon vor Jahrzehnten galt: Wesentlich ist das konsequente Durchsetzen der Regeln. Aber auch schon damals gab es Lehrkräfte, die aus Popularitätsgründen lieber wegschauten. Und die Zürcher Präventionsstelle drückte sich davor, nach einem beinahe tödlich verlaufenen Alkoholfall im Klassenlager, die Schüler während ihren Klassenlektionen auf die tödliche Gefahr hinzuweisen.

Das BAKOM untersuchte Rundfunkanstalten 13. Juli 2009
Im vergangenen Jahr gab das BAKOM (Bundesamt für Kommunikation, Schweiz) Fr. 863′000 aus, um private und öffentliche Programme wissenschaftlich untersuchen zu lassen. (Quelle: NZZ, 9.7.09) Kommentar: Da müsste doch eine Untersuchung über die Häufigkeit von alkoholpräventiven Sendungen drin liegen.

Baselstädtische Grossräte betreiben Bierwerbung 7. Juli 2009
Eintausend Flaschen «Grossrats-Bier» stellte die Basler Kleinbrauerei «Unser Bier» dieser Tage
her, und öffentlichkeitswirksam nutzten viele Mitglieder des baselstädtischen Parlaments die Gelegenheit,
ein paar Harasse zu bestellen. Der Rest soll für Empfänge im Rathaus genutzt werden. Der Verein für Suchtprävention schrieb darauf an die Medien der Nordwestschweiz unter dem Titel: Grossrats-Bier: Was für eine Bieridee! Medienmitteilung VfS

Zürcher Schüler in München hatten unter 1 Promille 9. Juli 2009
Von wegen nicht zurechnungsfähig! Die Zürcher Prügler waren bei ihrer Schandtat in München nur leicht betrunken. Das ergab der Test der Polizei. (Quelle: blick.ch, 7.7.09) Kommentar: 1 Promille entspricht etwa 5 Standard-Drinks. Die Schüler waren in einem euphorischen Zustand, in dem man sich überschätzt, Hemmungen fallen lässt, unverantwortlich handelt. Das ist wahrscheinlich der gefährlichste Zustand, wenn noch kriminelle Energie dazu kommt.

Die Jugendgewalt in der Schweiz 3. Juli 2009
Letztes Jahr veröffentlichte das Eidg. Justiz- und Polizeidepartement einen umfassenden Bericht zur Jugendgewalt. Das Bundesamt für Polizei hat nun auftragsgemäss den Bericht weitergeführt und Erkenntnisse zu den sogenannten jugendlichen Intensivtätern vorgestellt. (Quelle: NZZ, Tages-Anzeiger, 3.7.09)

Das Magazin “Gesundheit Sprechstunde” vor dem Aus 3. Juli 2009
Der Ringier-Verlag schliesst aus Kostengründen das Magazin. Es hatte 76′000 Abonnenten. 15 Mitarbeitende stehen am 10.7.09 auf der Strasse. Die TV-Sendung ist vorerst gerettet. Sie hat nur 4 Mitarbeitende.
(Quelle: Tages-Anzeiger, 2.7.09) Kommentar: Wegen der Weinwerbung in diesem Magazin ist unsere Beschwerde beim Schweizer Presserat pendent. Nun kann sich dieser voraussichtlich vor einer Stellungnahme drücken. Lange genug wartet er schon damit. (siehe Interventionen)

Alkohol Sperrzone bei Schwyzertags Party in Tiengen, D 3. Juli 2009
Besucher des Festauftakts in Tiengen dürfen keinen Alkohol mitbringen. Auch jede Form von Glas ist verpönt – Folge der Erfahrung von 2007 und 2008. Erstmals gilt Freitag ab 18 Uhr ein Verbot, in die Sperrzone zwischen Breitenfelder Straße und Fußgängerzone alkholische Getränke zu bringen. …(Quelle: Google Alkohol News, 3.7.09) suedkurier.de, 2.7.09

118 Führerausweise wegen Alkohol oder Drogen eingezogen 3. Juli 2009
Drei Wochen kontrollierten die Kapo Zürich und verschiedene Gemeindepolizeien Fahrfähigkeit von Autolenkern. Knapp 120 Fahrer hatten zu viel Alkohol intus. (Quelle: Tages-Anzeiger, 2.7.09)

Eidgenössische Alkoholverwaltung (EAV): Jahresbericht 2008 1. Juli 2009
(pdf, 33S., 1.7Mb)

Infoset Newsletter Juli 09 1. Juli 2009
Informationen zu allen Suchtgebieten, vor allem aus der Schweiz. Newsletter (ab-)bestellen

“Ritual Alkohol” 1. Juli 2009
Dies das Thema der neuen Nummer von laut & leise (Nr.2/2009), dem Magazin der Stellen für Suchtprävention im Kanton Zürich. Das Magazin ist online erhältlich (pdf, 16S., 400Kb). (Quelle: Infoset Newsletter Juli 09)

Baselland: Alkohol Testkäufe ja, Verzeigung nein 1. Juli 2009
Obwohl das Baselbieter Kantonsgericht Alkohol-Testkäufe durch Jugendliche als unzulässige verdeckte Ermittlung beurteilte hatte, führt die Sicherheitsdirektion Baselland weiterhin Testkäufe durch. Sie verzichtet jedoch vorderhand auf Verzeigungen. Sie kann aber verwaltungsrechtliche Massnahmen ergreifen. …(Quelle: Google Alkohol News, 1.7.09) Basler Zeitung online, 30.6.09 (mit unserem Kommentar) Kommentar: Der Entzug einer Alkohollizenz würde die Testergebnisse schlagartig verbessern.

Kein Pyro, weniger Alkohol, mehr Kontrolle bei Sportanlässen 24. Juni 2009
Koordiniertes Vorgehen im Kampf gegen Gewalt an Sportanlässen in der Schweiz. Sportverbände und Behörden haben eine gemeinsame Strategie ausgearbeitet, um für mehr Sicherheit an Fussball- und Eishockeyspielen zu sorgen. (Quelle: NZZ, 24.6.09)

Sicherheit in Effretikon, CH 21. Juni 2009
Die Bevölkerung von Effretikon dürfe sich so sicher fühlen, wie die in andern vergleichbaren Städten, meinte Polizeichef Roland Grichting an einer Veranstaltung der SP zu Sicherheitsfragen. Es seien nur einige wenige junge Leute, die negativ auffielen. Nach übermässigem Alkoholgenuss würden sie die Hemmungen verlieren. Der jüngste Angetrunkene sei 12-jährig gewesen. In letzter Zeit hätte es 15 ähnliche Fälle von Jugendlichen bis 16 Jahren gegeben. (Quelle: Tages-Anzeiger, 20.6.09) Kommentar: Ich finde, das waren 15 Fälle zu viel. Hat wohl der Gesundheitsvorstand, Nationalrat Binder, die Eltern dieser Kinder zu einem Gespräch aufgeboten? Er hat ja einen Nationalratskollegen…

Politik muss Alkoholprävention endlich ernst nehmen! 21. Juni 2009
Der problematische Alkoholkonsum unter Jugendlichen und jungen Erwachsenen nimmt stetig weiter zu. Dieser Entwicklung muss mit wirksamen Massnahmen begegnet werden, fordert die Fachorganisation IOGT Schweiz an ihrer 117. Jahrestagung in Oberägeri (ZG). Medienmitteilung, 21.6.09

CH: Problematischer Alkoholkonsum bei Jungen nimmt zu 16. Juni 2009
Die Schweizerische Fachstelle für Alkohol- und andere Drogenprobleme (SFA) hat die Daten zum Alkoholkonsum aus der Schweizerischen Gesundheitsbefragung von 2007 ausgewertet. Befragt wurden in der Schweiz lebende Personen ab 15 Jahren. Der problematische Alkoholkonsum bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen hat zugenommen. … (Quelle: SFA Medienmitteilungen, 15.6.09)

INTERNATIONAL

Stuttgarter Landtag hält an Alkohol-Verkaufsverbot fest 31. Juli 2009
Auch nach dem juristischen Aus für das Alkoholverbot in Freiburg halten CDU/FDP-Landesregierung und SPD-Opposition in erster Lesung am geplanten Verkaufsverbot an Tankstellen fest. Innenminister Heribert Rech (CDU) will im Kampf gegen Alkoholmissbrauch sogar das Polizeigesetz ändern. Die endgültige Verabschiedung soll nach der Sommerpause erfolgen. (Quelle: Google Alkohol Alert, 31.7.09) swr.de, 31.7.09

Kaliforn. Parlament diskutiert Alkohol an Selbstbedienungskassen 29. Juli 2009
Nach einem Vorschlag, der in der kalifornischen Legislative beraten wird, würde es Supermärkten verwehrt sein, dass ihre Kunden Selbstbedienungskassen benützen dürfen, wenn sie Alkohol kaufen. (Quelle: Join Together, 28.7.09) Kommentar: In Europa wird das Problem auch auf uns zukommen. Ob die Behörden wohl das Problem erkennen?

Reaktion auf Mannheimer Gerichtsentscheid 29. Juli 2009
Die deutschen Kommunen verlangen eine gesetzliche Grundlage für Alkoholverbote auf Straßen und öffentlichen Plätzen. Die Länder müssten durch eine entsprechende Ermächtigung in den Polizeigesetzen Rechtssicherheit schaffen. (Quelle: tagesschau.de, 29.7.09)

Mannheimer Gericht hebt Freiburger Alkoholverbot auf 29. Juli 2009
Das Freiburger Alkoholverbot im Bermudadreieck ist unwirksam. Der Verwaltungsgerichtshof (VGH) Baden-Württemberg hat die zwei entsprechenden Vorschriften der Polizeiverordnung für rechtswidrig erklärt. (Quelle: swr.de, 28.7.09 (siehe auch nächsten Beitrag)

Teststreifen gegen jugendliche Alkoholexzesse 28. Juli 2009
Im Kampf gegen Alkoholexzesse von Jugendlichen setzt die Polizei in Baden-Württemberg ab sofort auf Alkohol-Teststreifen. Damit solle der Alkoholgehalt von Getränken überprüft werden, die die Jugendlichen mit sich führen. … (Quelle: Google Alkohol Alert, 28.7.09) swr.de, 27.7.09

Wie gegen das Komasaufen angehen? 23. Juli 2009
… Wie bekommt man das Problem Komasaufen in den Griff? Darüber zerbrechen sich viele Leute seit Langem den Kopf. Für parlamentarischen Staatssekretär und Bundestagsabgeordneten Dr.Gerd Müller wäre eine Lösung, dass die Jugendlichen oder ihre Eltern dafür aufkommen, wenn der Alkoholexzess im Krankenhaus endet. … (Quelle: Google Alkohol News, 22.7.09) Allgäuer Zeitung, 22.7.09

D: Kritik des Einzelhandels an Alkoholverkaufsverbot 23. Juli 2009
Ab Januar dürfen in Baden-Württemberg Einzelhändler nach 22 Uhr keinen Alkohol mehr verkaufen. Einem entsprechenden Gesetzentwurf stimmte jetzt der Ministerrat des Bundeslandes zu. Der Einzelhandel kritisierte den Beschluss als „Überregulierung, … (Quelle: Google Alkohol News, 22.7.09) about-drinks.com, 21.7.09 Kommentar: Wenn sich der Einzelhandel und die Wirte an die Jugendschutzbestimmungen halten würden, bräuchte es keine Einschränkungen. …

Aerger über gesetzliche “Bevormundung” 26. Juli 2009
Schluss mit der Bevormundung: Komasaufen, liegen gelassene Grillkohle, Kriminalität: Verbote sollen alles richten, was nicht funktioniert. Doch sie vertuschen nur die Ursachen – und engen die Freiheit der Mehrheit ein. (Quelle: Google Alkohol Alert, 24.7.09) ftd.de, 24.7.09 mit unserem Online-Kommentar.

Starbucks beginnt mit Alkohol 20. Juli 2009
Mit einem neuen Produktsegment kämpft die Kaffeekette gegen Umsatzeinbrüche. Wer diese Woche eine Starbucks-Filiale in Seattle besucht, wird in der Heimatstadt des Mega-Rösters neben Kaffee und Muffins auch ein Gläschen Wein oder eine Flasche Bier bestellen können. Sollte der Testlauf erfolgreich sein, ist eine Ausdehnung der Alkoholoffensive auf alle 16.000 Filialen geplant. …(Quelle: Google Alkohol News, 20.7.09) oe24.at, 20.7.09 Kommentar: Die Erhältlichkeit von Alkohol wird weiter gesteigert, damit der Konsum und die Schäden.

Raser, Drängler, alkoholisierte Fahrer trotz erhöhter Strafen 20. Juli 2009
Raser lassen sich von hohen Strafen nicht bremsen. Rasen, Drängeln und Alkohol am Steuer kommen Autofahrer seit Februar in Deutschland so teuer wie noch nie. Vernünftiger sind die meisten durch die hohen Strafen aber nicht geworden, … (Quelle: Google Alkohol News, 20.7.09) bild.de, 19.7.09 Kommentar: Die Strafen sind noch zu tief, die Kontrolldichte zu niedrig, die Kommunikation des Tarifs ungenügend, alkoholische Getränke zu billig und zu leicht erhältlich.

Deutsche Drogenbeauftragte für Prävention im Unterricht 18. Juli 2009
Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung Sabine Bätzing und der Deutsche Städte- und Gemeindebund haben dazu aufgerufen, auf kommunaler Ebene mehr gegen Alkoholmissbrauch von Kindern und Jugendlichen zu unternehmen. Helfen soll dabei ein flächendeckender Schulunterricht für gesundes Leben. (Quelle: Google Alkohol News, 17.7.09) welt.de, 16.7.09 Kommentar: Nachdem Sabine Bätzing mit ihren politischen Massnahme-Vorschlägen kein Gehör fand, will sie nun die Schule in die Pflicht nehmen. Leider ist Schulprävention nachweisbar ziemlich erfolglos. Immerhin würde es nicht schaden, die Lehrer auszubilden, die genau so alkoholfreudig sind wie die Durchschnittsbevölkerung und als Vorbild oft nicht taugen. Ob dieser Medienbericht deshalb in so vielen Zeitungen erschienen ist, weil die Alkoholindustrie bei Schulprävention nichts zu befürchten hat?

Missouri, USA: Zündschlossunterbrecher für Wiederholungstäter 16. Juli 2009
Wiederholungstäter wegen Alkohol am Steuer in Missouri, USA, benötigen jetzt mehr als nur einen Schlüssel, um ihre Wagen zu starten. Ab 1. Juli 09 müssen sie einen Zündungsunterbrecher-Schloss kaufen und im Auto montieren. …Offizielle des Staates sagten, dass es gegen 70′000 Leute mit eingeschränkten oder widerrufenen Ausweisen betreffen werde. (Quelle: Join Together, 15.7.09)

Stöpsel im Ohr und Alkohol als Gefahr im Bahnbetrieb 20. Juli 2009
14 Opfer in nur einem Jahr in Hessen, D: Polizei warnt vor tödlichem Leichtsinn an Bahngleisen. …Außerdem spielt Alkohol eine Rolle. „Dann nehmen die Leute gerne mal die verbotene Abkürzung“, berichtet Ströhers Kollege Klaus Arend über Erfahrungen aus Nordhessen. Besonders nach Festen und nachts seien solche Wanderer zwischen den Schienen unterwegs. (Quelle: Google Alkohol News, 19.7.09) da-imnetz.de, 18.7.09

UK: Soziale Marketing Kampagne der Alkoholindustrie 18. Juli 2009
£100 Mio. für Soziale Marketing Kampagne für verantwortungsbewussten Alkoholkonsum in England. Nach einem Treffen von Gordon Brown an der Downing Street mit den Top-Exekutiven der Alkoholindustrie rief er sie auf, ihre beträchtliche Marketing-Stärke auszunützen, um einen Wechsel bei den sozialen Normen und kulturellen Einstellungen dem Alkohol gegenüber in England herbeizuführen. …(Quelle: Medical News Today, 17.7.09) (Mit unserem Kommentar: Die britische Regierung lässt die Alkoholindustrie deren Prävention ausführen. Sie wird keinen Erfolg haben. Aber das grosse Problem besteht darin, dass jetzt die Regierung während fünf Jahren keine eigene Prävention in Auftrag geben kann, da sonst die Evaluation dieses Programms verunmöglicht wird.)

Politiker wehren sich für Tankstellenshops 15. Juli 2009
Die Nationalräte Peter Spuhler und Christian Lüscher reichten Petition ein. Mit 27 000 Unterschriften und mit parlamentarischen Vorstössen kämpfen Politiker gegen die staatliche Bevormundung. Es geht um die Frage, was wann in Tankstellenshops verkauft werden darf. (Quelle: NZZ, 15.7.09) Kommentar: Ein typisches Zeichen, dass es keine nachhaltige Alkoholpolitik gibt. Die Wirtschaft reklamiert immer noch die Vorherrschaft über Gesundheitsaspekte. (siehe auch unsern Online-Kommentar unter “Leserbriefe”)

Der Streit um das Koblenzer Alkoholverbot 15. Juli 2009
Marodierende, betrunkene Jugendliche sorgen bundesweit für Schlagzeilen – und für Kopfzerbrechen bei den Verantwortlichen in den Städten. Was tun, wenn bestimmte Innenstadtbereiche von vielen gemieden werden, weil sie sich nicht den Begleiterscheinungen der ausufernden Trinkgelage aussetzen wollen? (Quelle: Google Alkohol News, 15.7.09) swr.de, 15.7.09

Suchthilfe Organisation fordert Werbeverbot für Alkohol 11. Juli 2009
Die hannoversche Suchthilfe-Organisation STEP hat ein bundesweites Werbeverbot für Alkohol gefordert. Nötig sei auch eine Kennzeichnungspflicht für alle alkoholischen Getränke, sagte STEP-Geschäftsführer Heiner Peterburs am Donnerstag in Hannover. … (Quelle: Google Alkohol News, 11.7.09) epd.de, 9.7.09

Debatte über eine Mutter, die ihr Kind betrunken stillte 11. Juli 2009
Eine Frau in Nord Dakota, USA, bekannte sich kürzlich der Kindes-Vernachlässigung schuldig, nachdem sie von Anklägern beschuldigt worden war, ihr Baby gestillt zu haben, während sie betrunken war. Aber der Fall hat eine Debatte über die Legalität und den Sinn der Anklage hervorgerufen. (Quelle: Join Together, 9.7.09)

SAB Miller gibt Aktien an schwarze Südafrikaner ab 5. Juli 2009
Der zweitgrösste Brauereikonzern der Welt will 10% der Anteile seiner südafrikanischen Tochtergesellschaft an schwarze Kleinaktionäre abgeben. Der Wert beläuft sich auf etwa 840 Mio. Fr. Angestellte und gemeinnützige Organisationen erhalten die Anteile gratis, Wirte müssten einen kleinen Beitrag leisten und sich exklusiv an die Marke binden. … (Quelle: NZZ, 3.7.09) Kommentar: Welche gemeinnützige Organisationen lassen sich da wohl kaufen?

Urteil im Fall des tödlichen Wetttrinkens in Berlin 2007 5. Juli 2009
Der Kneipier hatte sich nur Wasser einschenken lassen, während der 16-jährige Lukas mindestens 45 Tequila trank – und daran starb. Dafür wurde der Wirt jetzt vom Berliner Landgericht zu einer Haftstrafe von drei Jahren und fünf Monaten verurteilt. … (Wir haben damals berichtet.) (Quelle: Google Alkohol News, 3.7.09) sueddeutsche.de, 3.7.09 — NZZ, 3.7.09

D: Sportvereine zeigen dem Alkohol die Rote Karte 3. Juli 2009
Wolfgang Ballester: «Wir wollen die Vereine mobilisieren, aber gerade auch die Erwachsenen sensibilisieren. Sie sollen erkennen: ‚Wir saufen zu viel‘», sagt der BLSV-Bildungsreferent und hofft auf eine positive Signalwirkung für die Zukunft. Rund 800 Sportvereine folgten dem Aufruf und begleiteten die Themenwoche mit eigenen Wochenendveranstaltungen… (Quelle: Google Alkohol News, 2.7.09) Nürnberger Zeitung online, 2.7.09

Deutsche Gemeinden verbieten Alkohol auf einigen Plätzen 3. Juli 2009
Einstimmig hat sich jetzt der Unterreichenbacher Gemeinderat dafür ausgesprochen, mit einer Polizeiverordnung den Genuss von Alkohol an bestimmten öffentlichen Plätzen zu verbieten.
Primäres Ziel der neuen Polizeiverordnung: Der übermäßige Genuss von Alkohol durch Jugendliche soll eingedämmt werden. …(Quelle: Google Alkohol News, 3.7.09) Pforzheimer Zeitung, 1.7.09

Alkohol tanken über dem Kanal lohnt sich für Briten nicht mehr 3. Juli 2009
Das schwache Pfund verleidet Briten die Tankfahrt über den Ärmelkanal. Wegen des vergleichsweise starken Euro ist der Wein in Frankreich genauso teuer wie auf der britischen Insel. Schnäppchenjäger suchen nun verzweifelt Sonderangebote – und französische Händler klagen über das nachlassende Geschäft. (Quelle: Google Alkohol News, 2.7.09) WELT ONLINE, 1.7.09

Utah lockert seine Alkoholgesetze 1. Juli 2009
Utah, USA, wird seine Alkoholgesetze lockern und mehr an diejenigen anderer US-Staaten angleichen, um den Tourismus anzukurbeln. Am 1.7.09 wird Utah ein 40-Jahre altes Privat-Club System aufgeben, das von Konsumenten verlangte, erst eine Mitgliedschaft von einer Bar oder andern Alkohol verkaufenden Betrieben zu erwerben. (Quelle: Join Together,30.6.09)

EU und Türkei: Weitere Schritte bei Beitrittsverhandlungen 1. Juli 2009
Bei den schon seit 2005 laufenden EU-Beitrittsverhandlungen gehen die EU und die Türkei nun einen Schritt weiter. Am heutigen Dienstag sind Gespräche über Fragen der Besteuerung vereinbart worden. …Die Türkei müsse ihre überhöhten Alkohol-Import-Aufschläge senken. (Quelle: Google Alkohol News, 1.7.09) Focus online, 30.6.09

D: Alkohol an Preisverleihung für Schulen und Schüler 1. Juli 2009
Nach der Verleihung des Leonardo-Schul-Award durch die Wiesbaden Stiftung gibt es Ärger. Mit 1200 Gästen, darunter zahlreiche Kinder und Jugendliche, wurde am Sonntagabend im Kurhaus gefeiert auch mit Sekt. Anscheinend bekamen aber nicht nur Eltern, Lehrer und Politiker ein Gläschen ab.
… (Quelle: Google Alkohol News, 30.6.09) Frankfurter Rundschau, 29.6.09 (Mit unserem Online-Kommentar)

Nürnbergs Sucht Präventionsprogramm ausgezeichnet 1. Juli 2009
Die Stadt Nürnberg ist für ihre Programme zur Vorbeugung von Drogensucht bei Kindern und Jugendlichen mit einem Preis des bundesweiten Wettbewerbs zur Kommunalen Suchtprävention ausgezeichnet worden. Die 7000 Euro Preisgeld übergab Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) in Berlin. (Quelle: Google Alkohol News, 30.6.09) Bild.de, 30.6.09 Kommentar: Gibt es davon schon wissenschaftliche Evaluationen?

Mitglieder und Alkohol im Verein 29. Juni 2009
Auch für die Mitglieder Ihres Vereins ist Alkohol und sein Missbrauch ein brandheißes Thema. Die erschreckenden Veröffentlichungen über den steigenden unkontrollierten Umgang mit diversen prozentigen Getränken, besonders unter Kindern und Jugendlichen, erfordern größte Aufmerksamkeit und Lösungen in der Gesellschaft. (Quelle: Google Alkohol News, 29.6.09) vnr.de, 26.6.09

Sommerzeit gleich Festzeit: Polizei und Retter im Einsatz 29. Juni 2009
Ein Beispiel unter vielen: In der Nacht zum Sonntag floss bei einer Plattenparty in Gemeinfeld der Alkohol auf dem Festgelände wohl zu reichlich in manche Kehlen. Mehrere Einsätze von Polizei und BRK waren erforderlich.
(Quelle: Google Alkohol News, 29.6.09) Kritisch: Neue Presse Coburg, 29.6.09 Indifferent: Tages-Anzeiger, 29.6.09

Sammlung von Dokumenten zur Alkoholpolitik 29. Juni 2009
Das Anton Proksch Institut in Oesterreich hat eine Zusammenstellung wichtiger Dokumente zur Alkohol-Prävention aufgeschaltet. (Darunter allerdings auch vom ICAP, dem Institut der Alkoholindustrie) (Quelle: Google alcohol policies, 28.6.09)

Immer mehr Jugendliche ertrinken im Alkohol 27. Juni 2009
Baden-Württemberg: Im Jahr 2006 mussten 173 Jungs im Alter von 14 Jahren wegen einer Alkoholvergiftung in die Klinik – aber auch 163 Mädchen. Polizeistatistik: Zeit der Gewalttaten, Anteil mit Alkohol nach Alter, Kosten der stationären Behandlungen, Ausgaben der AOK Baden-Württemberg. (Quelle: Google Alkohol News, 26.6.09) stuttgarter-zeitung.de, 25.6.09

Alkohol verursacht in Europa jeden zehnten Todesfall 27. Juni 2009
Einer von zehn Todesfällen in Europa ist Studien zufolge auf Alkoholkonsum zurückzuführen. Besonders dramatisch ist die Situation in Russland: Dort ist die Hälfte der Todesfälle bei Männern von 15 bis 54 Jahren auf exzessiven Alkoholkonsums zurückzuführen, heißt es im Fachjournal “Lancet”. Es veröffentlicht in seiner Ausgabe von diesem Samstag mehrere Analysen zum Thema Alkohol. (Quelle: Google Alkohol News, 26.6.09) Frankfurter Rundschau, 25.6.09 BBC, 26.6.09 The Lancet, 27.6.09 20minuten, 26.6.09

SPD Hamburg: Zehn Punkte Initiative gegen Jugendgewalt 24. Juni 2009
Nach dem Flaschen- und Waffenverbot auf dem Kiez will die SPD nun befristete Alkoholverbote in ganz Hamburg prüfen, um die ausufernde Jugendgewalt in den Griff zu bekommen. Denn die Zahl der betrunkenen jugendlichen Straftäter habe sich zwischen 2002 und 2008 verdoppelt… (Quelle: Google Alkohol News, 23.6.09) Hamburger Morgenpost, 23.6.09

Hannover: 70% der minderjährigen Testkäufer erhielten Alkohol 24. Juni 2009
In Hannover wurden mal wieder Jugendliche in verschiedene Geschäfte geschickt, um zu testen ob man ihnen Alkohol verkauft. Erschreckendes Ergebnis: Nur bei 30 Prozent der Testkäufe verweigerten die Händler den Verkauf an die Jugendlichen. (Quelle: Google Alkohol News, 22.6.09) shortnews.de, 21.6.09

Die Polizeigewerkschaft zur deutschen Aktionswoche Alkohol 21. Juni 2009
Im Rahmen der bundesweiten „Aktionswoche Alkohol“ verweist auch die Gewerkschaft der Polizei auf die für die Polizei immer größer werdenden Probleme mit dem Thema Alkohol. Bundesweit wurden 2008 ca. 25.000 Kinder und Jugendliche wegen Alkoholkonsums stationär behandelt. Die Kosten dafür betrugen ca. 74 Mill. €. „Damit sind noch lange nicht die tausende Einsätze der Polizei bezahlt, …. (Quelle: Google Alkohol Alert, 21.6.09) cop2cop.de, 20.6.09 (mit unserem Online-Kommentar)

Eine Woche ohne Alkohol bei Gastronomen 19. Juni 2009
Die Fachabteilung Junger DEHOGA in der DEHOGA Schleswig-Holstein unterstützt die Aktion “Eine Woche ohne Alkohol”, die von der Drogenbeauftragen der Bundesregierung Sabine Bätzing beschirmt wird. An einem oder mehreren Tagen im Aktionszeitraum 13. bis 21. Juni 2009 sollen Gastronomen am Abend auf den Ausschank von Alkohol verzichten. (Quelle: Google Alkohol Alert, 19.6.09) abseits.de, 13.6.09 (mit unserem Kommentar)

500′000 Alkoholtote jährlich in Russland 19. Juni 2009
Nun fordern besorgte Bürger ein Staatsmonopol für Alkohol. Vor allem Männer sind betroffen, ihre Lebenserwartung liegt bei nur 61 Jahren. (Schweiz 78 J.) …(Quelle: Tages-Anzeiger, 19.6.09)

D: Regressansprüche bei weniger als 1,1 Promille 19. Juni 2009
Auch eine Blut-Alkohol-Konzentration von weniger als 1,1 Promille kann bei einem Unfall zu Regressansprüchen der Versicherung führen. … Zwar liege in diesem Fall keine absolute Fahruntüchtigkeit vor. Trotzdem könne der Vorwurf der groben Fahrlässigkeit berechtigt sein (Az.: 5 U 698/05). (Quelle: Google Alkohol Alert, 19.6.09) sueddeutsche, 18.6.09

Amerikaner wollen Alkoholbehandlung in Gesundheitsreform 18. Juni 2009
Fast drei Viertel der Amerikaner wünschen, dass Behandlungen bei Alkohol- und anderen Drogenkrankheiten in der Gesundheitsreform enthalten sein werden, damit sie erschwinglicher werden. Und zwei Drittel der Befragten unterstützen die Forderung nach höheren Bundes- und Staatsbeiträgen für Prävention und Behandlung bei Abhängigkeiten. (Quelle: Join Together, 17.6.09)

Beispiel aus der deutschen Präventions Aktionswoche 17. Juni 2009
«Komatrinken ist nur der Versuch, sich selbst zu töten»
Amtsarzt kritisiert Sauf-Partys – Viele Beratungsstellen präsentierten sich bei Projektmesse. (Quelle: Google Alkohol Alert, 17.6.09) Mitteldeutsche Zeitung, 16.6.09 — Webseite der Aktion

Nach dem Botellon auf Sylt, D 17. Juni 2009
Städte wollen Alkohol-Exzesse verbieten. Nach der Flashmob-Strandparty mit rund 5000 Jugendlichen auf Sylt gibt es möglicherweise ein juristisches Nachspiel. … (Quelle: Google Alkohol Alert, 17.6.09) rp-online.de, 16.6.09 (Mit unserem Online-Kommentar, alias: Kontrabass)

Deutscher Suchtexperte: Gesundheit wichtiger als Profite 16. Juni 2009
Der Alkoholmissbrauch von Jugendlichen kann nach Überzeugung des Fachverbandes Sucht nur gebremst werden, wenn die Politik die gesundheitlichen Interessen über die wirtschaftlichen stellt. «Wir brauchen dazu umfangreiche Maßnahmen, welche …(Quelle: Google Alkohol Alert, 16.6.09) sueddeutsche.de, 15.6.09

Hessens Gesundheitsminister gegen Alkoholwerbung in Sportstätten 16. Juni 2009
In Deutschland ist die bundesweite Aktionswoche «Alkohol? Kenn dein Limit» angelaufen. An vielen Orten eröffnen hochgestellte Politiker mit kernigen Worten die lokalen Veranstaltungen. … (Quelle: Google Alkohol Alert, 16.6.09) bild.de, 15.6.09 Kommentar: Man kann nur beipflichten und sich freuen, dass sogar in der CDU verantwortungsbewusste Politiker wirken. Nur, wo sind die Taten?

FORSCHUNG

Zur Diskussion um die Wirkung von Resveratrol 29. Juli 2009
Ein ausführlicher Artikel in der Neuen Zürcher Zeitung befasst sich mit “Alt werden in einem gesunden Körper”. Darin wird u.a. auf die Forschung mit Resveratrol eingegangen… (Quelle: NZZ, 29.7.09) (Kommentar: Siehe unsere nichtbehandelte Beschwerde beim Schweizer Presserat.

Alkoholismus vor der Pubertät 27. Juli 2009
Die meisten Alkoholiker beginnen mit dem Alkoholkonsum während der Jugendzeit, aber die Krankheit kann auch jene erfassen, die mit Alkohol in früheren Jahren beginnen — und das Problem wird oft nicht bemerkt, sagen Experten. Die Zahlen zum Alkoholkonsum Minderjähriger in den USA sind in den letzten Jahren … (Quelle: Join Together, 26.7.09)

Sonnenbrand und Alkohol fördern Schweinegrippe 26. Juli 2009
Die Zahl der Schweinegrippefälle schnellt derzeit sprunghaft in die Höhe. Ein Großteil der Betroffenen hat sich bei Auslandsreisen angesteckt. Experten machen dafür vor allem das Verhalten jüngerer Urlauber beispielsweise auf Mallorca verantwortlich. Sonnenbrand und Alkohol schwächen zudem das Immunsystem. (Quelle: Google Alkohol Alert, 24.7.09) sunshine-news.de

Kaum einer profitiert von Alkohol, ausser die Industrie 16. Juli 2009
Die positiven Wirkungen eines moderaten Alkoholkonsums werden intensiv diskutiert. Dabei werden die negativen Folgen häufig völlig ausgeblendet. Alkohol hat großes Suchtpotenzial und schädigt fast jedes Organ und jedes Gewebe. ….(Quelle: Google Alkohol News, 16.7.09) Aerzte Zeitung.de, 15.7.09 Kommentar: Guter Artikel über ein Arztreferat. Relativiert die angeblich positiven Auswirkungen von Alkohol auf das Herz.

Immer mehr ältere Menschen trinken, auch in Grossbritannien 15. Juli 2009
Alkoholmissbrauch bei älteren Menschen wird zunehmend zu einem umfassenden Problem. Eine Umfrage von Foundation66 http://www.foundation66.org.uk hat ergeben, dass mehr als einer von acht Befragten – das sind immerhin 13 Prozent – zugab, nach der Pensionierung mehr zu trinken. … (Quelle: Google Alkohol News, 15.7.09) wellness-united.de, 14.7.09

Großstudie bestätigt Gruppendruck beim Trinken 15. Juli 2009
Studenten: Alkoholkonsum von Kommilitonen abhängig. Studenten stehen beim Alkoholkonsum offensichtlich mehr unter Gruppenzwang als bisher angenommen. Wenn die Studenten der Meinung sind, dass ihre Kommilitonen viel trinken, neigen sie dazu selbst noch mehr zu trinken. … (Quelle: Google Alkohol News, 15.7.09) pressetext.de, 14.7.09 Kommentar: Die Ergebnisse der Studie sind nicht neu. Der Kommentar im Artikel trifft einigermassen zu, bleibt aber an der Oberfläche.

Wie Alkohol die Entwicklung von Embryos stört 15. Juli 2009
Israelische Forscher von der Hebrew Universität in Jerusalem glauben nun zu wissen, warum Alkohol für die gesunde Entwicklung Ungeborener so schädlich ist: Beim Abbau in Mutters Körper verbraucht der Alkohol ein Enzym, das für die Bildung von Retinsäure nötig ist. … (Quelle: Das Gesundheitsmagazin “Apotheken Umschau” 7/2009 A) presseportal.de, 13.7.09

Forschungsstand bei Resveratrol 13. Juli 2009
Wenn Rotwein gut sein soll, sind dann Resveratrol-Pillen sogar besser? In einem ausführlichen Artikel wird der Forschungsstand bei Resveratrol aufgezeigt. …Kommentar: Die Weinproduzenten behaupten, Wein sei gesund, weil er Resveratrol enthält. Dieser Artikel zeigt, dass es noch Jahre dauert, bis zuverlässige Aussagen über Wirksamkeit und Dosierung von Resveratrol erhältlich sein werden. (Siehe auch bei “Interventionen” unsere Beschwerde beim Schweizer Presserat.)

Kampftrinken, Europas Jugend in Gefahr 11. Juli 2009
Europas Jugend trinkt. Statistisch gesehen katapultiert sich jeder fünfte 13- bis 24-Jährige regelmäßig in den Vollrausch. Und die Zahl jugendlicher Komatrinker wächst. Allein in Deutschland stiegen in den vergangenen fünf Jahren die Einlieferungen wegen Alkoholmissbrauchs von unter 15-Jährigen um 125 Prozent. Doch warum trinken die Jugendlichen? Die Ursachenforschung steckt in den Kinderschuhen. Es fehlt an stichhaltigen wissenschaftlichen Erklärungen und wirkungsvollen politischen Maßnahmen. (Quelle: Google Alkohol News, 11.7.09) diepresse.com/3sat, 10.7.09

Oesterr.: Wieder mehr Alkoholtote im Verkehr 11. Juli 2009
Die Zahl der Todesopfer durch Alkohol am Steuer ist 2009 im Vergleich zum Vorjahr bereits um 35 Prozent gestiegen, berichtete der VCÖ. Erstmals seit dem Jahr 2002 gibt es wieder mehr Tote. … (Quelle: Google Alkohol News, 10.7.09) oe24.at, 9.7.09

D: Immer mehr Aeltere mit Alkoholproblemen 11. Juli 2009
Ein wachsendes Alkoholproblem sieht die Krankenkasse DAK in Hessen für Menschen jenseits der 50. Die Zahl der Alkoholvergiftungen von 50- bis 60-Jährigen sei in den vergangenen Jahren dramatisch gestiegen, teilte die DAK gestern in Mainz mit. … (Quelle: Gpogle Alkohol News, 10.7.09) morgenweb.de, 9.7.09

Alkoholkonsum bei Frauen über 65 nimmt zu 29. Juni 2009
In der Schweiz spielt sich eine Tragödie ab, die kaum beachtet wird: Jede fünfte Frau im Alter zwischen 65 und 74 trinkt jeden Tag einmal, meist sogar mehrmals. (Quelle: Sonntags Zeitung, 28.6.09) Kommentar: Ein Glas pro Tag ist noch keine Tragödie. Aber oft wird mehr daraus. Gerade die Medien verbreiten ja immer wieder mit Genuss Meldungen von Studien, die behaupten, dies sei gesund.

Der Einfluss des Vaters auf das Trinkverhalten der Jungen 24. Juni 2009
Kinder die mit einem alkoholkranken Vater leben, haben ein dramatisch erhöhtes Risiko als Teenager Binge Drinker zu werden, gemäss neuer Forschung der Substance Abuse and Mental Health Services Administration (SAMHSA) in USA. …(Quelle: Join Together, 19.6.09)

D: Legale Drogen töten viel häufiger als illegale Drogen 24. Juni 2009
Legale Drogen haben 2007 in Deutschland im Vergleich zu Heroin oder Cannabis über 40 Mal so häufig den Tod von Menschen verursacht. … (Quelle: Google Alkohol News, 24.6.09) news-adhoc.com, 23.6.09

Prävention in der Schule kann erfolgreich sein 19. Juni 2009
Bei Schülern der 5. Klasse, die in umfassendem, interaktivem Schul-Präventionsprogramm teilgenommen hatten, das bereits in der 1. Klasse begonnen hatte, war die Wahrscheinlichkeit, dass sie Alkohol oder andere Drogen konsumierten, Gewalt anwendeten oder sich sexuell betätigten, halb so gross wie bei ihren Altersgenossen, gemäss einer neuen Studie des National Institute on Drug Abuse (NIDA). (Quelle: Join Together, 18.6.09) Kommentar: Das ist Artikel Nr. 1000 seit anfangs Jahr.

18. Juni 2009
Die 11-15-Jährigen der englischen Hauptstadt trinken nun den Gegenwert von 180′000 Flaschen Lagerbier jede Woche – und die Trinkmenge ist im Anstieg begriffen, warnt heute ein neuer Bericht der Londoner Assembly. … (Quelle: Medical News Today, 17.6.09)

Uebermässiger Alkoholkonsum in der militärischen Kultur 16. Juni 2009
Uebermässiger Alkoholkonsum ist in der militärischen Kultur der USA stark verwurzelt und im Dienst Stehende sind mehr als die normale Bevölkerung alkoholisiert am Steuer, konsumieren Alkohol, obwohl sie noch minderjährig sind und sind betrunken während der Arbeitszeit. … (Quelle: Join Together, 13.6.09)

——————————————————-

Kategorie: Allgemein | Keine Kommentare »

Newsletter June/July 2009

Freitag 31. Juli 2009 von htm

Dear reader, dear friends,

This time we report on new trends in Alcohol Marketing: The Alcohol Industry and Corporate Social Responsibility. With tightening regulations on alcohol marketing, alcohol producers develop new initiatives to make customers aware of their brands and products. EUCAM has released its newest trend report on this matter. And the same days Medical News told us that the British Government announced a £100 Million social marketing campaign by the alcohol industry to encourage responsible drinking.

Many studies have suggested that using alcohol in moderation may help heart health and even prevent diabetes and dementia, but some scientists are questioning the purported benefits of moderate drinking. Especially the importance of resveratrol has been questioned in several articles in the German speaking press.

Almost three-quarters of Americans support including alcohol and other drug treatment in national healthcare reform to make it more affordable, and two-thirds of survey participants support increasing the amount of federal and state funding for preventing and treating addiction. But there is a big fight going on especially on who is going to pay the reform. Having this in mind it must be a shock to read that when Congress passed TARP (Troubled Asset Relief Program), the $700 billion dollar bailout to save the banks from economic disaster–it also slipped into the bill billions in tax benefits to alcohol giant Diageo,

Sweden has taken over presidency in the European Union from July 2009. Prevention of alcohol-related harm is one of the areas that will be prioritized during the Swedish presidency. But it would be a surprise if the conservative and liberal governments in Europe (including the UK) would learn from the Swedish experiences.

The next newsletter is due on August 31 2009

Have an interesting reading.

Kind regards
Hermann T. Meyer
www.alkoholpolitik.ch

———————————————

TOP NEWS

Captain Morgan, A True Pirate of the Caribbean 30. Juli 2009
Turns out you do have a little Captain in you — or at least the taxpayer in you. That’s because when Congress passed TARP (Troubled Asset Relief Program), the $700 billion dollar bailout to save the banks from economic disaster–it also slipped into the bill billions in tax benefits to alcohol giant Diageo, makers of Captain Morgan. (Source: Marin Institute, 7/9/09)

New trend report on Corporate Social Responsibility 20. Juli 2009
EUCAM has released its newest trend report called: Corporate Social Responsibility: the New Marketing Tool. From its conclusions: “By including the brand name in social responsible campaigns, brand awareness and brand recognition are raised. Therefore, it is safe to label such campaigns as advertisements. … (Source: EUCAM, 7/18/09) (see also the new campaign by the British Government with the alkohol industry)

UK: Social Marketing Campaign To Encourage Responsible Drinking 18. Juli 2009
£100 Million Social Marketing Campaign To Encourage Responsible Drinking Announced, UK. Following Gordon Brown’s meeting at Downing Street with Britain’s top drinks industry executives he called for them to harness their considerable marketing powers to drive for change in social norm and cultural attitudes towards alcohol in the UK. … (Source: Medical News Today, 7/17/09) (With our comment: The British Government lets the alcohol industry do their prevention….)

Research on Resveratrol today 13. Juli 2009
If red wine’s good, are resveratrol pills even better? Detailed article about the position of science regarding the effects of resveratrol. (The Health Report: Los Angeles Times, 7/13/09) Comment: The wine farmers claim, that wine is healthy because of its content of resveratrol.

Swedish EU Presidency: priority to reducing alcoholrelated harm 27. Juni 2009
Sweden will take over presidency in the European Union from July 2009. Prevention of alcohol-related harm is one of the areas that will be prioritized during the Swedish presidency. …(Source: ACTIVE-newsletter July 09) http://www.sweden.gov.se/sb/d/11859/a/124091

Alcohol May Not Be So Good for You, After All 27. Juni 2009
Many studies have suggested that using alcohol in moderation may help heart health and even prevent diabetes and dementia, but some scientists are questioning the purported benefits of moderate drinking…. (Source: Join Together, 6/23/09) Comment: It’s high time a well-known newspaper brings up this question. Let’s hope other will follow.

Americans Want Addiction Treatment in Healthcare Reform 18. Juni 2009
Almost three-quarters of Americans support including alcohol and other drug treatment in national healthcare reform to make it more affordable, and two-thirds of survey participants support increasing the amount of federal and state funding for preventing and treating addiction. (Source: Join Together, 6/17/09)

Corporate Social Responsibility: the new marketing tool 16. Juni 2009
Trends in Alcohol Marketing. The Alcohol Industry and Corporate Social Responsibility. With tightening regulations on alcohol marketing, alcohol producers develop new initiatives to make customers aware of their brands and products. … (Source: EUCAM Newsletter June/July 2009)

GLOBAL

Charge for Harm Alliance Launched in Los Angeles 30. Juli 2009
Last month, a California Assembly subcommittee hearing on alcohol and drug problems became the launching pad for a new state-wide coalition, the Charge for Harm Alliance, its mission to pass AB 1019, the Alcohol-Related Services Act in 2010. (Source: Marin Institute, 7/8/09) (Video)

US State Budgets Get Boost from Alcohol Tax Increases 30. Juli 2009
June 30 marked the end of the fiscal year for a number of states, and with many suffering from dramatic budget shortfalls, the question looms large, how many states will raise alcohol taxes to prevent cuts in much-needed programs and services. …(Source: Marin Institute, 7/9/09)

Calif. Lawmakers want to ban self service alcohol checkout 29. Juli 2009
Supermarkets would be barred from allowing customers to use self-service checkout lanes to purchase alcohol under a proposal now being debated in the California legislature. (Source: Join Together, 7/28/09)

Alcohol and Pregnancy Conference. 9 Sept., Brussels 27. Juli 2009
Hosted by the Swedish Group of the European People’s Party (Christian Democrats) and European Democrats. The Conference is jointly organized by Eurocare and the Swedish Presidency of the European Union to mark International Foetal Alcohol Spectrum Disorders( FASD) Day. …

Official warning to boozy Brits abroad 25. Juli 2009
Foreign Office launches ’stay safe’ campaign to clean up image of young hell-raisers. A campaign urging holidaymakers to drink sensibly and keep out of trouble has been launched across the Mediterranean in the hope of improving the poor image of the British abroad. … (Source: Harvard World Health News, 07/24/09) guardian.co.uk, 7/19/09

S.C. Judge Rules Underage Alcohol Law Illegal (USA) 20. Juli 2009
A South Carolina county court ruled that the state’s law barring those under 21 from possessing or drinking alcohol is unconstitutional. …A spokesperson said the solicitor plans to appeal Richland County’s decision. (Source: Join Together, 7/20/09)

Missouri, USA: Ignition Locks for Repeat Alcohol Offenders 16. Juli 2009
Repeat alcohol offenders in Missouri will now need more than just a key to start their cars. Starting July 1, all repeat alcohol offenders will be required to pay for and install ignition interlock devices in their cars. …state officials said it will impact nearly 70,000 people under restricted and revoked licenses. (Source: Join Together, 15.7.09)

Various aspects of alcohol in a development setting 16. Juli 2009
Three papers by Diyanath Samarasinghe, professor at the University of Colombo, Sri Lanka, published as FORUT booklets explore various aspect of alcohol in a development setting. Professor Samarasinghe addresses the role of unrecorded alcohol, some connections between alcohol and poverty and things we can do to reduce alcohol harm.

European Alcohol and Health Forum 16. Juli 2009
6th meeting of the Task Force Marketing Communication, Brussels, 09 June 2009 Contributions

Calif. Accused Drunk Drivers Can Challenge Breath Tests 15. Juli 2009
Breathalyzer tests can fail to produce accurate results, so accused drunk drivers have the right to challenge the results of such tests in court, the California Supreme Court has ruled. (Source: Join Together, 7/14/09)

Debate on Charging Woman with Breast Feeding while Drunk 11. Juli 2009
A North Dakota, USA, woman recently pleaded guilty to child-neglect charges after prosecutors accused her of breast-feeding her infant while drunk, but the case has prompted debate over the legality and wisdom of the charges. (Source: Join Together, 7/9/09)

Family Drug Support’s ‘Stepping Stones To Success’ Wins 9. Juli 2009
Family Drug Support’s Stepping Stones to Success program has won the 2009 National Drug and Alcohol Award for Excellence in Prevention and Community Education in Canberra, Australia, …(Source: Medical News Today, 7/8/09)

UK Doctors Back Calls For Minimum Price For Alcohol 5. Juli 2009
Doctors attending the BMA’s annual conference in Liverpool have today (Thursday 2 July 2009) backed calls to introduce a minimum price for a unit of alcohol. … (Source: Medical News Today, 7/3/09)

6th meeting of the EU Task Force Marketing Communication 3. Juli 2009
Brussels, 09 June 2009, * Summary report pdf (75 KB)

The WTO Public Forum 3. Juli 2009
The WTO Public Forum will take place 28 to 30 September 2009. Registration to attend the forum is now open and you can see the programme of the proposed sessions on the public forum website. Summaries of the sessions will be available soon. …

Alcohol is more than ever a European public health problem 3. Juli 2009
Press-release by ACTIVE, an INGO Youth Organization welcoming the Swedish EU-Presidency.

Conference on the health of young people: be healthy, be yourself 1. Juli 2009
The two day conference on Youth and Health, organised by the European Commission in cooperation with WHO- Regional Office for Europe, the European Youth Forum and other youth organisations, will be opened by Commissioner for Health Androulla Vassiliou on 9 July in Brussels…. Health & Consumer Voice – July – 2009 Edition

Utah Set to Relax Liquor Laws to Boost Tourism 1. Juli 2009
Utah will loosen its liquor laws next month in a bid to boost tourism and bring alcohol sales practices closer in line with those in other states. On July 1, Utah will do away with a 40-year-old private-club system that required drinkers to first buy a membership from a bar or other alcohol-serving establishment. … (Source: Join Together, 6/30/09)

Ireland: Newstalk’s hypocritical approach to discussing Alcohol? 1. Juli 2009
Has anyone else noticed what I think is a hypocritical approach shown by Newstalk when it comes to discussing alcohol and the problems caused by it? There seems to be hardly a morning goes by on Newstalk where they’re not discussing, at some point, the evils and dangers and problems caused by Ireland’s excessive drinking. … All solemn talk for the betterment of the nation they’d have us think. – Then after lunch you’d think you’d changed channels. …(Source: Google Alkohol News, 7/1/09) politics.ie, 6/30/09

Finland raises alcohol taxes again 27. Juni 2009
The leading cause of death in Finland is excessive drinking. Therefore, Finland’s parliament unanimously agreed to raise the taxes on alcohol by up to 10%… (Source: Active newsletter July 09)

Scotland: End The Ridiculous Pricing Of Alcohol 27. Juni 2009
Doctors leaders from the British Medical Association Scotland called for an end to the ridiculous pricing of alcohol for off sales in light of findings from the Scottish Schools Adolescent Lifestyle and Substance Use Survey (SALSUS). The survey shows … (Source: Medical News Today, 6/24/09)

Message from the CASA Chairman to Parents 24. Juni 2009
“The solution to the nation’s drug epidemic lies not in courtrooms and legislative hearing rooms and across our borders, but in living rooms and dining rooms and across kitchen tables. In seventeen years of research at CASA, our two most important finding are this: a child who gets through age 21 without smoking, using illegal drugs or abusing alcohol is virtually certain never to do so; and parents are the greatest influence on their children…” (Source: CASA inside, 6/24/09)

Houston, USA, Plagued by Drunk Driving Deaths 24. Juni 2009
Houston’s Harris County has the highest rate of drunk-driving fatalities among populous counties in the U.S., and issues about 10,000 drunk-driving citations annually, in what District Attorney Pat Lykos termed a “pandemic plague” of alcohol-related problems on local roads. (Source: Join Together, 6/22/09)

Alcohol marketing regulations in Thailand 16. Juni 2009
This May alcohol marketing regulations in Thailand have been tightened by the passing of a draft of ministrial regulation by the cabinet. The regulation prohibits the use of logos of alcohol products on tv for more than two seconds. … (Source: www.thaivisa.com, EUCAM Newsletter June/July 2009)

NL: Local alcohol marketing regulations on the rise 16. Juni 2009
The Dutch city of Rotterdam wants to ban alcohol advertisements in its nightlife zones. In doing so the municipality hopes to decrease the alcohol use of minors and reduce vandalism on nights out. … This plan is announced in the city’s ‘Plan of alcohol approach 2009-2010’, …Alcohol marketing regulations at the local level can be a way to limit alcohol advertisements, if there is not enough political support at the federal level. (Source: EUCAM Newsletter June/July 09, 6/16/09)

Alcohol and Other Drug Problems in the US Army 16. Juni 2009
Army Brass Calls for Crackdown on Alcohol and Other Drug Problems. The U.S. Army is directing commanders to take steps to root out alcohol and other drug problems and get soldiers with addiction problems either into treatment or out of the service,… (Source: Join Together, 6/15/09)

RESEARCH

Alcoholism Among Pre-Teens Often Unnoticed, Untreated 27. Juli 2009
Most alcoholics start drinking during their teen years, but the disease can also strike those who begin using alcohol at a younger age — and the problem often goes unrecognized, experts say.

The underage-drinking rate in the U.S. … (Source: Join Together, 7/26/09)

Effective College Drinking Interventions 23. Juli 2009
Analysis Identifies Effective College Drinking Interventions. Internet and face-to-face individuals counseling were most effective in curbing college drinking, whereas mail and group feedback did little to change drinking habits…(Source: Join Together, 7/21/09)

US Healthcare Reform: Covering Addiction Will Save Money 23. Juli 2009
Including addiction treatment in national healthcare reform will save the nation billions of dollars in emergency care and other health costs, according to a new white paper from the Open Society Institute’s Closing the Addiction Treatment Gap initiative. …(Source: Join Together, 7/20/09)

Children With Fetal Alcohol Spectrum Disorders 20. Juli 2009
Children With Fetal Alcohol Spectrum Disorders Have More Severe Behavioral Problems Than Those With ADHD. Children with fetal alcohol spectrum disorders (FASD) have a high risk of psychiatric problems, particularly attention deficit hyperactivity disorder (ADHD), conduct disorder, or both. … (Source: Medical News Today, 7/18/09)

Adolescent Drinking Linked To Behavioural Problems 20. Juli 2009
Teens who drink heavily are more likely than their peers to have behavioural and attention problems and suffer from anxiety and depression, a team led by researchers from the Norwegian University of Science and Technology (NTNU) has reported. (Source: Medical News Today, 7/18/09)

Heavy Daily Drinking and High Grade Prostata Cancer 15. Juli 2009
Heavy, Daily Drinking Increases Risk Of High-Grade Prostate Cancer; Makes Preventive Drug Ineffective. Current research is inconclusive regarding the relationship between alcohol consumption and prostate cancer risk. …(Source: Medical News Today, 7/13/09)

8 To 14 Weekly Units Of Booze Boosts Days Spent In Hospital 9. Juli 2009
Downing between eight and 14 units of alcohol a week boosts the total number of days spent in hospital, finds research published ahead of print in the Journal of Epidemiology and Community Health. Twenty one weekly units is the government’s recommended maximum weekly tally of alcohol for men. (Source: Medical News Today, 7/7/09) Comment: The history of non-drinkers is again not cleared.

Alcohol ‘kills one in 20 Scots’ 3. Juli 2009
Young men run the highest risk of dying because of their drinking. Alcohol may have caused the death of twice as many Scots as previously thought, an NHS study has found…. (Source: Google Alcohol News, 2.7.09) BBC NEWS, 6/30/09 Medical News Today, 7/1/09

Study: Off Campus Drinking Can be Curbed 29. Juni 2009
A new study concludes that off-campus drinking by college students was reduced 27 percent by implementing community-level prevention programs. (Source: Join Together, 6/26/09)

Alcohol link to one in 25 deaths worldwide 27. Juni 2009
Canadian experts have suggested. The amount people drink varies worldwide. Writing in the Lancet, the team from the University of Toronto added that the level of disease linked to drinking affects poorest people the most. (Source: Google Alkohol News, 26.6.09) BBC, 26.6.09 The Lancet, 27.6.09 Medical News Today, 6/26/09

Dad’s Drinking Predicts Teen Imbibing, Study Finds 24. Juni 2009
Living with an alcoholic father dramatically increases the risk of binge drinking among teenagers, according to new research from the Substance Abuse and Mental Health Services Administration (SAMHSA). (Source: Join Together, 6/19/09)

More College Students Dying from Drinking, NIAAA Reports 24. Juni 2009
Alcohol-related deaths, heavy drinking and drunk driving are all increasing among U.S. college students, according to a report from the National Institute on Alcohol Abuse and Alcoholism (NIAAA). …(Source: Joint Together, 6/19/09)

Schoolbased Prevention Cuts Drug Use, Violence 19. Juni 2009
Fifth-grade students who took part in comprehensive, interactive school-based prevention programs starting as early as first grade were half as likely as their peers to use alcohol or other drugs, act out violently, or engage in sexual activity, according to a new study from the National Institute on Drug Abuse (NIDA). (Source: Join Together, 6/18/09)

4 Studies on College Binge Drinking 18. Juni 2009
Several studies on binge drinking in Colleges:
– Expert On College Alcohol Abuse And Prevention Available To Speak On New Study
– Dangerous College Drinking: Prevention Is Possible, Studies Suggest
– College Drinking Problems, Deaths On The Rise
– Colleges, Communities Combat Off-Campus Student Drinking (Source: Medical News Today, 6/17/09)

Young Londoners’ Alcohol Misuse 18. Juni 2009
The capital’s 11-15 year olds now drink the equivalent of 180,000 bottles of lager every week – and the amount they drink is on the rise, a new report from the London Assembly today warns. … (Source: Medical News Today, 6/17/09)

Binge Drinking Part of Military Culture, Study Says 16. Juni 2009
Excessive drinking is deeply ingrained in military culture, and service members are more likely than the general public to drive drunk, drink while underage, and be intoxicated while on duty, according to a study from the University of Minnesota and the federal Centers for Disease Control and Prevention. (Source: Join Together, 6/13/09)

——————————-

Kategorie: Allgemein | Keine Kommentare »

Komasaufen in Wien kein Thema

Freitag 31. Juli 2009 von htm

Keiner redet mehr vom Koma-Saufen. Trotzdem will die Stadt die Jugend von legalen und illegalen Drogen wegbringen. Wiens Jugendliche sollen durch eine breite Präventionskampagne vom verstärkten Alkoholkonsum abgehalten werden. Drogen-Koordinator Michael Dressel erklärt im KURIER-Interview aber auch die Hintergründe für den wachsenden Konsum von illegalen Drogen. (Quelle: Google Alkohol Alert, 31.7.09) kurier.at, 30.7.09

Kategorie: Aktionen, Allgemein, Internationales, Jugend, Statistik, Verhaltens-Präv., Verhältnis-Präv. | Keine Kommentare »

Stuttgarter Landtag hält an Alkohol-Verkaufsverbot fest

Freitag 31. Juli 2009 von htm

Auch nach dem juristischen Aus für das Alkoholverbot in Freiburg halten CDU/FDP-Landesregierung und SPD-Opposition in erster Lesung am geplanten Verkaufsverbot an Tankstellen fest. Innenminister Heribert Rech (CDU) will im Kampf gegen Alkoholmissbrauch sogar das Polizeigesetz ändern. Die endgültige Verabschiedung soll nach der Sommerpause erfolgen. (Quelle: Google Alkohol Alert, 31.7.09) swr.de, 31.7.09

Kategorie: Allgemein, Internationales, Jugend, Politik, Verhältnis-Präv., Verschiedene | Keine Kommentare »

Local Policies to Restrict High-Alcohol Malt Liquor & Fortified Wine

Donnerstag 30. Juli 2009 von htm

In 2008 the University of Minnesota, USA, conducted a telephone survey of alcohol control officials in the 100 largest cities and metro areas in the U.S. in order to learn which cities had adopted local policies to restrict the sale of high-alcohol malt liquor and fortified wine. This site presents the results of that survey. (Source: Join Together, 7/30/09)

Kategorie: Allgemein, Global, Politics, Prevention, Research | Keine Kommentare »

Zum Mannheimer Urteil zu lokalen Alkoholverboten

Donnerstag 30. Juli 2009 von htm

Online-Kommentar zu “Suchtexperte kritisiert Freiburger Alkohol-Urteil” in WELT-ONLINE, 29.7.09
Kontrabass:
Einen gewissen präventiven Effekt hat ein lokales Alkoholverbot schon, schränkt es doch den Konsum und die Gewalt etwas ein. Aber man muss sich klar sein, dass es nur Symptombekämpfung ist, um die andern Passanten zu beruhigen. Solange die Regierung nicht auf die Fachleute hört und endlich wirksame Massnahmen beschliesst, wird sich nicht viel ändern. Nur der Druck der mässig Konsumierenden, die angeblich ja in der Mehrzahl seien, zusammen mit der Polizei und dem Gesundheitspersonal könnte einer Regierung Mut machen, gegen die Alkoholindustrie und die Werbebranche aufzustehen. Bis es soweit ist, nehmen wir alle die gewaltigen Schäden und Kosten in Kauf. Da die Bevölkerung wenig bis falsch informiert ist, wird es noch lange dauern. Die Alkohollobby kann entspannt zuschauen und ihre Gewinne kassieren. Mehr Infos auf http://www.alkoholpolitik.ch.

Kategorie: Alkoholindustrie, Allgemein, Gerichtsfälle, Gewalt/Kriminalität, Internationales, Jugend, Leserbriefe, Politik, Verhältnis-Präv. | Keine Kommentare »

Gleich vier Jugendliche nach Alkohol-Exzess im Spital

Donnerstag 30. Juli 2009 von htm

Die zwei Mädchen und zwei Jungen im Alter zwischen 16 und 17 Jahren hatten sich im freiburgischen Düdingen bei einem Trinkspiel bis zur Bewusstlosigkeit betrunken, wie die Freiburger Kantonspolizei am Mittwoch mitteilte. (Quelle: Google Alkohol Alert, 30.7.09) Berner Zeitung, 30.7.09

Kategorie: Allgemein, Jugend, Schweiz | Keine Kommentare »

Charge for Harm Alliance Launched in Los Angeles

Donnerstag 30. Juli 2009 von htm

Last month, a California Assembly subcommittee hearing on alcohol and drug problems became the launching pad for a new state-wide coalition, the Charge for Harm Alliance, its mission to pass AB 1019, the Alcohol-Related Services Act in 2010. (Source: Marin Institute, 7/8/09) (Video)

Kategorie: Alcohol taxes, Allgemein, Global, Health, Parliaments / Governments, Politics, Treatment | Keine Kommentare »

Captain Morgan, A True Pirate of the Caribbean

Donnerstag 30. Juli 2009 von htm

Turns out you do have a little Captain in you — or at least the taxpayer in you. That’s because when Congress passed TARP (Troubled Asset Relief Program), the $700 billion dollar bailout to save the banks from economic disaster–it also slipped into the bill billions in tax benefits to alcohol giant Diageo, makers of Captain Morgan.
So while the economy is tanking, Diageo gets $2.7 billion of your tax dollars (over 30 years) to subsidize its rum factory. Moreover, Diageo is a non-U.S. company (its headquarters are in London), which means that the largest bailout given to a foreign company will fuel profits that you, U.S. taxpayer, won’t derive any economic benefit from. If you’re steaming now, you’re not alone. (Source: Marin Institute, 7/9/09)

Kategorie: Alcohol industry, Allgemein, Global, Parliaments / Governments, Politics | Keine Kommentare »

US State Budgets Get Boost from Alcohol Tax Increases

Donnerstag 30. Juli 2009 von htm

June 30 marked the end of the fiscal year for a number of states, and with many suffering from dramatic budget shortfalls, the question looms large, how many states will raise alcohol taxes to prevent cuts in much-needed programs and services. While California’s budget still remains uncertain, several states have taken action, including New York, New Jersey, and Massachusetts. (Source: Marin Institute, 7/9/09)

Kategorie: Alcohol taxes, Allgemein, Global, Politics, Prevention, Treatment | Keine Kommentare »

Get Adobe Flash player